Krise, Zivilgesellschaft, Selbstorganisation. Am Beispiel Griechenlands.

ISBN: 978-3-8260-7141-6
Autor: Maras, Konstadinos
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
68,00 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: erscheint demnächst
Art.Nr.: 7141
Zurück
ISBN: 978-3-8260-7141-6
Seitenanzahl: 560
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: Krisenzeiten gehen mit Unterschieden setzenden bzw. Unterscheidungen nachvollziehenden Vorgängen einher. Erfahrene Brüche und Umbrüche sedimentieren sich in Gewissheiten von der Notwendigkeit einer Entscheidungsfindung darüber, welche Unterschiede in Einstellungen und Gewohnheiten, Verhaltens- und Handlungsweisen gemacht werden müssen. Dabei werden Selbstverständnisse in Frage gestellt, Grundüberzeugungen in Zweifel gezogen, Handlungsorientierungen einer Revision anheimgestellt, Verhaltensweisen ausgeschieden und eingespielte Einstellungen über Bord geworfen. Auf sozialer Ebene lassen sich solche Entscheidungs- und Unterscheidungsprozesse gut an dem Aufschwung zivilgesellschaftlicher Selbstorganisation im Zuge der Staatsfinanz- und Wirtschaftskrise in Griechenland beobachten. Die zahlreichen, in der Regel informell organisierten, Bürgerinitiativen tragen einen erheblichen Teil der Last der Alltagsbewältigung der Krisenauswirkungen. Mit dem Aufbau von Solidaritätsstrukturen setzen sie nicht nur soziale Resilienzkräfte frei. Sie stellen zugleich unter Beweis, dass die Bewältigung der Existenznöte der Alltagsreproduktion sowie der Abwehrkampf gegen den sozialen Abstieg und die gesellschaftliche Exklusion durch Formen offener und inklusiver Bürgerpartizipation gestaltet werden können. Man kann auch von einem Perzeptionsmuster der ›Krise-als-Chance‹ sprechen: Dem Selbst- und Handlungsverständnis der zivilgesellschaftlichen Akteure nach soll durch die bürgerorganisierte alltagsweltliche Krisenbewältigung ein Beitrag zur Bildung solidarischer Verhältnisse geleistet werden.

Der Autor
Konstadinos Maras hat Wirtschaftswissenschaften, Philosophie, Neue Deutsche Literatur und Kunstgeschichte studiert und in Philosophie und Kunstgeschichte promoviert. Er arbeitet als Research Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI). Bei K&N erschienen: Philhellenismus. Eine Frühform europäischer Integration (2012), Die Krisendebatte in Europa. Eine Diskurs- und Medienanalyse (2016).

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!