Musica Cosmogonica. Von der Barockzeit bis heute

ISBN: 978-3-8260-7016-7
Autor: Siano, Leopoldo
Erscheinungsjahr: 2021
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
68,00 EUR
Art.Nr.: 7016
Zurück
ISBN: 978-3-8260-7016-7
Erscheinungsjahr: 2021
Seitenanzahl: 430
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: En archē ēn ho Lógos: »Im Anfang war das Wort«. So wird traditionsgemäß das Incipit des Johannesevangeliums übersetzt. In Goethes Faust (1. Teil, Studierzimmer) werden weitere mögliche Interpretationen des Terminus Logos vorgeschlagen: »Sinn«, »Kraft«, »Tat«. Der Satz könnte jedoch auch folgendermaßen übersetzt werden: »Im Anfang war der Klang«. Denn der Klang spielt in zahlreichen Schöpfungsmythen unterschiedlicher Kulturen eine entscheidende Rolle.
Mit der Frage der Weltentstehung haben sich seit jeher Dichter, Philosophen, Theologen, Wissenschaftler, Künstler aller Art und nicht zuletzt Musiker auseinandergesetzt. Aus der Perspektive eines Komponisten lautet die Frage: Wie klingt der Anfang der Welt?
Dieses Buch ist eine Reise durch die abendländische Musikgeschichte der letzten Jahrhunderte in kosmogonischer Sicht. Durch die Besprechung von Werken, die zwischen dem 18. und dem 21. Jahrhundert entstanden sind, wird gezeigt, mit welchen musikalischen Mitteln die verschiedensten Komponisten (von Jean-Féry Rebel zu Joseph Haydn, von Gustav Mahler zu Charles Ives, von Richard Wagner zu Karlheinz Stockhausen etc.) es jeweils unternommen haben, die Weltschöpfung zu evozieren und auf welche Klangarchetypen sie zurückgriffen, um den Anfang aller Dinge akustisch darzustellen.

Inhaltsverzeichnis: Introduktion; 1. Der jüdische Mythos; 2. Klangvorstellungen des Urchaos; 3. Urgewässer; 4. Musikalische Visionen der Weltentstehung aus dem Geist des alten Indien; 5. Symphonie als Kosmos – Komponist als Demiurg; 6. Der Mythos des Urknalls; 7. Naturerwachen (Klang und Opfer); 8. Kosmogonien aus Afrika und Amerika; 9. Weder Anfang noch Ende; 10. Im Anfang ist die Stille.

Der Autor:
Leopoldo Siano (*1982) ist ein italienischer Musikphilosoph, der seit 2012 am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität zu Köln lehrt. Internationale Vortrags- und Publikationstätigkeit. Zusammen mit seiner Ehefrau Shushan Hyusnunts ist er der Begründer des Theatrum Phonosophicum .

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Das Mittelalter Richard Wagners. Übersetzt von Renate Ullrich und Danielle Buschinger Das Mittelalter Richard Wagners. Übersetzt von Renate Ullrich und Danielle Buschinger 38,00 EUR ( )
Richard Wagners Synkretismus Richard Wagners Synkretismus 36,00 EUR ( )

Inland:
Wir liefern innerhalb Deutschlands versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.


Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!