Ehre. Teilband I: Fallstudien zu einem anthropologischen Phänomen in der Vormoderne. 252 Seiten. Teilband II: Die Ehre und die Stadt im Spätmittelalter und zu Beginn der frühen Neuzeit. 156 Seiten. Publikationen aus dem Kolleg ,Mittelalter und Frühe Neuzeit‘, Band 5/I und 5/II. zusammen € 48,00

ISBN: 978-3-8260-6736-5
Autor: Klein, Dorothea (Hrsg.) / Isenmann, Eberhard
Band Nr: 5
Erscheinungsjahr: 2019
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
48,00 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: 6736
Zurück
ISBN: 978-3-8260-6736-5
Band Nr: 5
Erscheinungsjahr: 2019
Seitenanzahl: 408
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: Mit dem Begriff ,Ehre‘ hat man in der lebensweltlichen Praxis der Vormoderne ebenso wie in der Literatur eine Vielzahl von Formen und Konzepten, Verwendungs- und Handlungskontexten, Normen und Funktionen verbunden. Je nach Zeit, historischen Zusammenhängen und sozialen Gruppen sind demnach gänzlich unterschiedliche Ehrkonzepte zu unterscheiden. Die interdisziplinären Fallstudien dieses Bandes werfen Schlaglichter auf das komplexe Phänomen und machen gerade dadurch deutlich, dass Vorstellungen von Ehre fast alle Lebensbereiche durchziehen.

Teilband I:
Einleitung – T. Seidl: Die Ehre Gottes und die Ehre des Menschen im Alten Testament – N. Förster: Wem die Furcht und wem die Ehre? Erwägungen zu Röm 13,7 – R. Pfeilschifter: Römische Ehre und römisches Amt – S. Patzold: Ehre der Ämter – Ehrenämter. Zum Verhältnis von Ehre und Amt im früheren Mittelalter – K. Görich: Die Ehre des Kaisers. Beispiele aus staufischer Zeit – C. Märtl: Die Ehre des Papstes – D. Filin: Die Ehre des Fürsten. Zum Konflikt zwischen Herzog Ludwig dem Reichen von Bayern-Landshut und Markgraf Albrecht Achilles von Brandenburg – G. Fouquet: Die Ehre des Kaufmanns im Spätmittelalter – Konzeptionalisierungen des ‚Gemeinen Nutzens‘ – H. von Seggern: Eine Ehre der Prostituierten? Zur Interpretation der Ulmer Frauenhausordnung – J. Bärsch: Die Ehre der Toten. Benediktion und Rekonziliation des Kirchhofs in Mittelalter und Früher Neuzeit – E. Lienert: Heldenepische êre – D. Klein: Iweins êre – I.-E. Dorobanţu: ‚Ehrenhafte Minne‘. Eine Skizze zu Minnereden im Spannungsfeld literarischer Ehrkonzepte und lebensweltlicher Praxis – Orts-, Personen- und Werkregister – Autoren und Herausgeber.

Die Herausgeberin:
Dorothea Klein ist Professorin für Ältere deutsche Literatur an der Universität Würzburg.

Teilband 2:
Ehre ist „das höchste Gut und Kleinod, das ein Mensch auf Erden erdacht hat.“ (Jakob Meuting, 1543) – „Das Wort Ehre gehört zu denjenigen, welchen ausführliche und glänzende Abhandlungen gewidmet wurden, ohne dass damit wahrlich auch nur eine genaue und feste Vorstellung verknüpft gewesen wäre.“ (Cesare Beccaria, 1764)

Der Autor:
Eberhard Isenmann ist emeritierter Professor für die Geschichte des Spätmittelalters an der Universität zu Köln.

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!