„Was ist der Mensch und was kann aus ihm werden?“
Zur Kritik an rationalistischen Utopien und Erziehungskonzepten in E.T.A. Hoffmanns „Nußknacker und Mausekönig“

ISBN: 978-3-8260-6640-5
Autor: Doms, Misia Sophia / Klingel, Peter
Erscheinungsjahr: 2019
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
24,00 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: 6640
Zurück
ISBN: 978-3-8260-6640-5
Erscheinungsjahr: 2019
Seitenanzahl: 142
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: Die beiden miteinander verschränkten Interpretationsansätze des Bandes betrachten die kritische Auseinandersetzung der Erzählung „Nußknacker und Mausekönig“ mit der literarischen, der politischen und der pädagogischen Dimension des neuzeitlich-aufgeklärten Rationalismus.
Der erste interpretative Zugang zur „Nußknacker“-Erzählung legt die dem Werk inhärente Utopiekritik offen, die – in doppelter Zielrichtung – einerseits die Utopie als ‚vernünftige‘ Literaturgattung und andererseits die Utopie als systemische Idealvorstellung eines rational geordneten gesellschaftlichen Kollektivs in Frage stellt. Dieser kritische Vorstoß kommt besonders in der Puppenreich-Episode und der Beschreibung des Weihnachtsgeschenks des Paten Droßelmeier, eines Miniaturschlosses, zum Ausdruck.
Der zweite Interpretationsansatz zeigt auf, wie Hoffmann die Folgen eines vernünftigen und auf die Entfaltung der kindlichen Vernunft gerichteten Erziehungsregimes kritisiert. Exemplarisches Opfer desselben ist Marie, die letztlich dem Wahnsinn verfällt. Dass sie im regressiven Refugium ihres Wahns, dem Puppenreich, den Idealen des Rationalismus mitnichten entkommen kann, sondern ihnen in grotesker Verzerrung wiederbegegnet, macht deutlich, wie lang der Schatten ist, den das erzieherische Zerstörungswerk wirft.

Die Autoren:
Misia Sophia Doms, Hochschulprofessorin in Baden b. Wien, Forschungen u.a. zur Literaturtheorie, Literatur-, Kultur-, Wissens- und Mediengeschichte des 17. bis 21. Jahrhunderts.
Peter Klingel, Literaturwissenschaftler in Münster/Westfalen, vielfältige Forschungen zur Literatur-, Kultur- und Wissensgeschichte des 17. bis 20. Jahrhunderts.

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!