Peter Sloterdijk. Der Briefkurier der POST-Moderne

ISBN: 978-3-8260-7395-3
Autor: Hein, Christian
Year of publication: 2021
‹‹ Back to Products-Choice
48,00 EUR
Product No.: 7395
back
ISBN: 978-3-8260-7395-3
Year of publication: 2021
Pagenumbers: 314
Language: deutsch
Short description: Wenige andere Intellektuelle haben den philosophischen Diskurs der letzten Jahrzehnte in ähnlicher Weise dominiert wie Peter Sloterdijk, und kaum ein anderer zeitgenössischer Denker hat mit ähnlicher Frequenz scharfe und umstrittene Analysen zu einer Vielzahl philosophisch-kultureller Themen veröffentlicht. Angefangen von seinem frühen Werk Kritik der zynischen Vernunft über die monumentale Sphären -Trilogie bis zu Romanen wie Der Zauberbaum und Das Schelling-Projekt hat Sloterdijk nahezu fünfzig Einzelpublikationen vorgelegt, in denen er dem interessierten Rezipienten eine alternative Lesart von Philosophie und Kultur in global-relationalem Kontext präsentiert. Etliche seiner Texte – hier seien insbesondere die berüchtigte Menschenpark -Rede sowie die Steuerutopie Die nehmende Hand und die gebende Seite genannt – werden noch immer kontrovers diskutiert und haben Sloterdijk den Ruf des originellen und mit ungewöhnlichen Standpunkten provozierenden Querdenkers eingebracht. Mit Vorliebe attackiert Sloterdijk die akademische Philosophie, deren Deutungshoheit in weltanschaulichen Fragen er wiederholt als illegitim verwirft. Dem offiziell etablierten Philosophiesystem setzt Sloterdijk in seinem umfangreichen Werk folgerichtig seinen eigenen kulturellen Kanon entgegen. In seinen Schriften – so die Ausgangsthese dieser Untersuchung – fungiert Sloterdijk als Überbringer philosophischer Episteln einer den meisten Lesern unbekannten Alternativtradition und stilisiert sich auf diese Weise zu einem Briefkurier der späten Moderne, welche er durch sein literarisches Verfahren gewissermaßen zur POST-Moderne ummünzt. In dieser spezifischen Spielart des kulturphilosophischen Diskurses hatte der Postverteiler Peter Sloterdijk mit seiner Fernsehsendung Das philosophische Quartett seinen festen Platz auf der öffentlichen Bühne, bis er im Jahr 2012 abrupt seinen Posten räumen musste. Die wahrscheinlichen Gründe dieses jähen Verschwindens aus dem medialen Scheinwerferlicht, Sloterdijks spezifische dialogische Kommunikation mit der philosophischen Tradition sowie die unstete Rolle des Intellektuellen als kritische Instanz im zeitgenössischen Kulturbetrieb markieren einige der Schwerpunkte der vorliegenden Studie.

Der Autor
Christian Hein promovierte an der Leibniz Universität Hannover. Er arbeitet seit 2005 als Lektor für deutsche Sprache und Kultur am Department of Foreign Languages and Literatures der National Taiwan University.

Shipping costs:


FREE SHIPPING IN GERMANY

INTERNATIONAL SHIPPING
up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00 EUR

We accept Visa- and Mastercard!