Eurovisionen: Europa zwischen Globalisierung und Polarisation. Deutsche Chronik, Band 63

ISBN: 978-3-8260-6858-4
Autor: Mariacher, Barbara/Enklaar, Jattie/Tax, Evelyne (Hrsg.)
Band Nr: 63
Year of publication: 2019
‹‹ Back to Products-Choice
39,80 EUR
Write Evaluation
Shipping time: Neuerscheinung, ab sofort lieferbar
Product No.: 6858
back
ISBN: 978-3-8260-6858-4
Series Nr: DCHr
Band Nr: 63
Year of publication: 2019
Pagenumbers: 184
Language: deutsch
Short description: Der vorliegende Konferenzband diskutiert unterschiedliche literarische, philosophische und historische Europabilder im Spannungsfeld zwischen Globalisierung und Polarisation. Er versteht sich als Beitrag zur Entwicklung und Entfaltung eines differenzierten, gemeinsamen europäischen Bewusstseins, das im Zusammenspiel von Diversität und Tradition und im Kommunikationsraum von Geschichte und Literatur der heutigen Internationalisierung und Globalisierung Rechnung trägt. Dabei rücken die folgenden Fragen in den Mittelpunkt des Forschungsinteresses: Auf welche Weise entfaltet sich das Europabild in der deutschsprachigen Literatur und wie beeinflusst und prägt es den gegenwärtigen Europadiskurs? Welche Zusammenhänge ergeben sich daraus bezüglich einer das Spektrum einzelner Nationen übergreifenden europäischen Identität? Welche Rolle spielt dabei das Konstrukt einer europäischen Verfassung und wie reflektierten deutschsprachige Schriftsteller dieses Thema?

Inhalt:
Vorwort der Herausgeber – I. ALLGEMEINE EUROPABILDER – P.M. Lützeler: Wege aus europäischen Krisen: Schriftsteller zur Verfassung Europas – P. Hanenberg: Europa übersetzen – J. Enklaar: Kannitverstan – Sprache als Schlüssel zur Vereinigung und Integration – H. Jürgens: Krise oder eine neue Dynamik? Europäische Kultur im Umbruch. 1980 bis heute – H. Uhl: Der Holocaust als europäischer Erinnerungsort. Alte und neue Konflikte um eine gemeinsame EU- Gedächtniskultur – II. LITERARISCHE EINZELANSICHTEN VON EUROPA – K.F. Gille: „Ich bin daher der inkarnierte Kosmopolitismus“ – Zu Heine und Europa – H. Ester: Nietzsches Angebot an Europa: Nihilismus, Vitalismus, Einladung zum Gespräch – A. Büssgen: Zur Aktualität von Stefan Zweigs Europareflexionen – B. Mariacher: Thomas Bernhards Kosmopoliten – Rahel Ziethen: „…Einem Herzwort steht ein Kopfwort gegenüber.“ Oder: In welcher Sprache stellt man sich der „European Angst“? Zum Sprachgebrauch in Herta Müllers Atemschaukel – Guillaume van Gemert: Schweinerei oder Moral der Geschichte? Robert Menasses Idee von Europa und sein Hauptstadt-Roman – E. v.d. Knaap: Notizen zur Europamoral bei Robert Menasse – III. BEITRÄGE DER MASTERCLASS – M. Geuzendam: Hans Magnus Enzensberger auf dem Prüfstand: Überlegungen zur Haltbarkeit Europas – Daan de Jager: „Verblasst die Strahlkraft Europas?“ Anmerkungen zu Hilde Spiels Essay Das Sternbild Europa – Abstracts.

Die Herausgeberinnen:
Barbara Mariacher (1965): Dr. phil., Studium der Germanistik, Geschichte, in Innsbruck, Heidelberg und Wien; Auslandslektorin an Universitäten in Bratislava (Slowakei), Pécs und Budapest (Ungarn), 1997 Promotion an der Universität Wien über die späte Prosa Bernhards. „Umspringbilder“: Erzählen, beobachten, erinnern. Überlegungen zur späten Prosa Thomas Bernhards. Frankfurt a. Main 1999 (1997). Seit 2005 Lehrtätigkeit an den Universitäten Leiden, Utrecht und Amsterdam; Veröffentlichungen zu Thomas Bernhard, Ingeborg Bachmann, Albert Drach, Josef Winkler, Arthur Schnitzler, Elfriede Jelinek, Adalbert Stifter u.a.; Forschungsschwerpunkte und Interessensgebiete: Literatur des 19., 20., und 21. Jahrhunderts, Text und Bildbeziehungen; Kontingenz und Kultur. Seit 2016 Mitherausgeberin der Deutschen Chronik.
Jattie Enklaar (1942): Bis 2012 Dozentin am germanistischen Institut der Universität Utrecht. Herausgeberin der Deutschen Chronik; Gründungsvorsitzende der niederländischen Germanistenvereinigung (VGNU). Forschungsschwerpunkte: Deutschsprachige Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. Publikationen zu Adalbert Stifter, Franz Kafka, Hermann Broch, Georg Trakl, Ludwig Hohl. Übersetzungen aus dem Deutschen und Russischen. Mitherausgeberin der Reihe Deutsche Chronik zu (unter anderen) folgenden Themen: „Von Goethe war die Rede“, (1999), „Das Jahrhundert Berlins“ (2000), „Wessen Strom? Ansichten vom Rhein“ (2001), „Hinter den Bergen eine andere Welt. Österreichische Literatur des 20. Jahrhunderts“ (2004), „Geborgenheit und Gefährdung in der epischen und malerischen Welt Adalbert Stifters“ (2006), „Schlüsselgedichte (Deutsche Lyrik durch die Jahrhunderte)“ (2009), „Städte und Orte, Expeditionen in die literarische Landschaft“ (2012), „Kinder- und Jugendliteratur“ (2016).
Evelyne Tax (1970): MA/Drs., studierte Germanistik und Slawistik an der Universität Leiden und mit einem Erasmus-Stipendium an der Universität Heidelberg. Sie arbeitete bei einem internationalen Betrieb, dann an der Universität Amsterdam beim Amsterdam Institute of International Development (AIID) und in der Kommunikationsabteilung einer internationalen Kreditversicherungsgesellschaft. Sie übersetzt aus dem Deutschen, Niederländischen und Englischen. Seit 2000 Mitherausgeberin der Deutschen Chronik/Duitse Kroniek. Letzte Veröffentlichungen: „Studien über Kinder- und Jugendliteratur im europäischen Austausch von 1800 bis heute und Abschied als literarisches Motiv in der deutschsprachigen Literatur“ (2017).

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!