Zwischen Affirmation und Verweigerung. Bertolt Brecht und die Revolution. Schriftenreihe der Brecht-Forschungsstätte Augsburg, Bd. 8-2019.

ISBN: 978-3-8260-6751-8
Autor: Hillesheim, Jürgen
Band Nr: 8
Year of publication: 2019
‹‹ Back to Products-Choice
44,00 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 6751
back
ISBN: 978-3-8260-6751-8
Series Nr: Brecht
Band Nr: 8
Year of publication: 2019
Pagenumbers: 318
Language: deutsch
Short description: Zum hundertsten Mal jährten sich die Ereignisse, die 1918/1919 fast zu einem politischen Umsturz geführt hätten. Eine deutsche bzw. bayerische Räterepublik sollte konstituiert werden. Trommeln in der Nacht, Brechts Drama der Revolutionsverweigerung, wurde angeregt durch die Vorgänge in Berlin und München. Später, im April 1919, befand er sich in Augsburg mitten im Geschehen. Durchaus interessiert an den Ereignissen war der junge Autor, aber auch distanziert. Diese erste Begegnung mit dem Kommunismus bestimmte Brechts Sicht der Revolution und die Vorbehalte ihr gegenüber. Das erweisen Werke wie der Gesang des Soldaten der Roten Armee, das Lehrstück Die Maßnahme und die Buckower Elegien. Brecht entwickelte „aus seiner Wahrnehmung des Ersten Weltkriegs und des Elends, das dieser brachte, ein Verständnis der Revolution als Fortsetzung des Krieges und des Leids unter anderer ideologischer, nun roter Flagge. [...] Immun gegenüber der Revolution blieb er, trotz aller Lippenbekenntnisse, bis zu seiner Zeit in der DDR." (Jürgen Hillesheim, FAZ, 17.11.2918)

Dr. Jürgen Hillesheim, Leiter der Brecht-Forschungsstätte Augsburg, Professor der Universität Augsburg, Professor h.c. der Staatlichen Iwan-Franko- Universität Zhytomyr (UA). Gilt weltweit als einer der ausgewiesensten Brecht-Forscher.

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!