Christoph Schlingensief. Vom Provokateur zum Erbauer einer Sozialen Plastik. Film - Medium - Diskurs, Bd. 89.

ISBN: 978-3-8260-6435-7
Autor: Roth, Helen
Band Nr: 89
Year of publication: 2018
‹‹ Back to Products-Choice
39,80 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 6435
back
ISBN: 978-3-8260-6435-7
Series Nr: Film
Band Nr: 89
Year of publication: 2018
Pagenumbers: 222
Language: deutsch
Short description: Zu Beginn seiner turbulenten Karriere wurden die sozial-politischen Bestrebungen des vielseitigen Aktions-Künstlers, Christoph Schlingensief, häufig als Akt der bloßen Provokation interpretiert, was ihm zügig den Namen eines enfant terrible einbrachte. Die Arbeit am Skandal wurde zu einem Markenzeichen, das das Feuilleton beinahe vergessen ließ, welches Kernanliegen hinter den aufsehenerregenden Aktionen steckte. Im Spannungsverhältnis zwischen Kunst und Wirklichkeit diskutierte Schlingensief schonungslos gegenüber sich selbst und dem Publikum immer wieder neu den Anteil der Kunst an Prozessen der Wirklichkeit. Durch das Zusammenspiel von Affirmation, Kritik und Transformation gelang es dem eigenwilligen Künstler, zusehends die Wirkkraft seiner Kunst immer stärker auf die Wirklichkeit auszudehnen. Zur Veranschaulichung dieser Genese erfolgt die Analyse anhand dreier Arbeiten, die markante Etappen bei seiner künstlerischen Feldforschung darstellen. Bei der Werkanalyse von Passion Impossible (1997) liegt entsprechend der Inszenierung der Schwerpunkt bei der Untersuchung auf dem affirmativen Charakter von Kunst. Bei der darauf folgenden Aktion Bitte liebt Österreich (2000) steht dagegen die kritische Funktion im Fokus des Erkenntnisgewinns. Das Operndorf Afrika, das aufgrund seines frühen Todes Schlingensiefs letztes Werk bleiben sollte, markiert den finalen Schritt der Untersuchung. Das Dorf dient noch heute als „Dauerforschungsanstalt“, in der jeden Tag der Anteil der Kunst an einem gelingenden Leben neu diskutiert wird.

Die Autorin:
Helen Roth studierte Germanistik, Philosophie und Psychologie an der Universität Koblenz-Landau. 2017 promovierte sie interdisziplinär in der Bildenden Kunst, Theaterwissenschaft und Germanistik über das Werk des Aktions- Künstlers Christoph Schlingensief. Nunmehr arbeitet sie als freie Journalistin sowie Moderatorin und lehrt an der Universität angewandte Literatur- und Kulturwissenschaft.

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!