Exzess. Formen der Grenzüberschreitung in der Vormoderne. Würzburger Ringvorlesung, Band 16.

ISBN: 978-3-8260-6414-2
Autor: Burrichter, Brigitte / Wehr, Christian (Hg.)
Band Nr: 16
Erscheinungsjahr: 2017
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
38,00 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: 6414
Zurück
ISBN: 978-3-8260-6414-2
Band Nr: 16
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 388
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: Vorwort – T. Baier: Exzess, Verblendung, Ekstase: Versuch einer Abgrenzung am Beispiel von Euripides’ ‚Bakchen‘ – M. Erler: Ist Polytheismus gefährlich? Euripides’ ‚Hippolytos‘ und Platons ‚Apologie‘ über die Radikalität von Gottesverehrung – W. P. Klein / M. Schulz: unvuore, obirtrettung, vnmässige verzehrung, exceß. Sprachhistorische Perspektiven auf vormoderne Exzesse – E. Schmid: Über jedes Maß hinaus. Exzessive Momente in der Dichtung des europäischen Mittelalters – J. Hamm / P. Hunold: Geregelte Exzesse. Jenseitsreisen im Übergang vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit – D. Klein: Exzesse des Essens und Trinkens. Literarische Fallbeispiele aus dem späten Mittelalter – C. Wehr: Exzess und Disziplinierung. Verfahren meditativer Imaginationslenkung vom Mittelalter bis zur Romantik – G. Penzkofer: Schreckliche Leidenschaften, verstörte Männer und tote Frauen in der spanischen Literatur des Goldenen Zeitalters – B. Burrichter: Exzess und Regeln. Phädra in französischen Tragödien des 16. und 17. Jahrhunderts – D. Dombrowski: „Mostro d’ingegno“ und „Padron del mondo“: Berninis Exzesse – R. Meier: Der Wille zur Herrschaft führt zum Exzess. Die Verwaltung der Grafschaft Wertheim in der Vormoderne – D. Burkard: Visionäre Ekstase und frommer Exzess. (Vormoderne) Formen religiöser Legitimierung und Eliminierung im 19. und 20. Jahrhundert – G. Rohmann: Charisma, Bewegung und Exzess. Die ‚Krise des Spätmittelalters‘ in Georg Wilhelms Pabsts Film ‚Paracelsus‘ (1943).
Die Herausgeber Brigitte Burrichter ist Professorin für Romanistik an der Universität Würzburg. Christian Wehr ist Professor für Romanische Literaturwissenschaft an der Universität Würzburg.

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!