Kafkas China. Forschungen der Deutschen Kafka-Gesellschaft, Band 5

ISBN: 978-3-8260-6360-2
Autor: Jobst, Kristina / Neumeyer, Harald (Hrsg.)
Band Nr: 5
Erscheinungsjahr: 2017
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
38,00 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: 6360
Zurück
ISBN: 978-3-8260-6360-2
Band Nr: 5
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 278
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: C. Dirmhirn: Zeitgenössischer China-Diskurs der Zeitschrift Die Aktion und seine Relevanz für Kafkas Chinatexte – R. Halfmann: Chinas Kafka: Über die Kafka-Rezeption in China – S. Haselbeck: Wenn tote Kaiser auf dem leeren Thron sitzen. Gespenstische Souveränität in Kafkas China – A. Kling: China statt Kantorowicz. Die Zwei-Körperlichkeit des politischen Herrschers und die Narrative der (Vor-) Moderne im China-Diskurs um 1900 und in Kafkas China-Texten – M. Lackner: Kafka als Prophet? Bemerkungen zur Begegnung eines Sinologen mit Kafkas China – S. Landa: „Vergleichende Völkergeschichte“: Kafkas China zwischen geschichtsloser Statistik und postrevolutionärem Umbruch – H. Liu: Der Mauerbau im Spannungsfeld zwischen Einheit und Heterogenität. Kafkas Erzählung Beim Bau der chinesischen Mauer – R. M. Möller: Zwischen Identifikation und Zweifel: China-Fiktionen in Kafkas Beim Bau der chinesischen Mauer und Friedrich Perzy´nskis Von Chinas Göttern – H. Neumeyer: Kafkas China: Kaiser – Reich – Volk – M. Niehaus: Chinesische Topologie – W. Ren / C. Sun: China als Utopia und Heterotopia. Kafkas China im Diskurs des China-Bildes um 1900 – M. Twellmann: Versuche in Bürokratie. Franz Kafka, Max Weber und China – Yanbing Zeng / Yi Zeng: Kafka und die gegenwärtige chinesische Kultur
Die Herausgeber Kristina Jobst ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg und im Vorstand der Deutschen Kafka-Gesellschaft. Sie arbeitet derzeit an einer Promotion über „Freiheit in Literatur und Politik um 1800“. Harald Neumeyer, Studium der Germanistik, Romanistik, Politik und Philosophie in Heidelberg, Göttingen, Madrid und Freiburg, Promotion zu „Der Flaneur“, Habilitation zu „Selbstmord in Wissenschaft und Literatur 1700/1800“, seit 2012 Professor für Neuere Deutsche Literatur in Erlangen-Nürnberg.

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere VergĂĽnstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!