Die kosmopolitische Klinik. Globalisierung und kultursensible Medizin. Jahrbuch Ethik in der Klinik, Band 10.

ISBN: 978-3-8260-6381-7
Autor: Frewer, Andreas/Bergemann, Lutz/Hack, Caroline/Ulrich Hans G. (Hrsg.)
Band Nr: 10
Year of publication: 2017
‹‹ Back to Products-Choice
58,00 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 6381
back
ISBN: 978-3-8260-6381-7
Series Nr: JEK
Band Nr: 10
Year of publication: 2017
Pagenumbers: 418
Language: deutsch
Short description: A. Frewer / L. Bergemann / C. Hack / H. G. Ulrich: Globalisierung und Ethik in der Medizin. Internationalisierung – Kultursensibilität – Gerechtigkeit – I. Schwerpunkt: Medizinethik und Interkulturalität. Migration – Menschenrechte – Global Health – W. Bruchhausen: Kulturelle Differenz und Diversität im Krankenhaus. Ethik zwischen Anpassung und Beharren – S. Agbih: Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge aus ethischer Perspektive: Wo fangen die Fragen an? – J. Wenner / O. Razum: Die gesundheitliche Versorgung Geflüchteter – Von Gleichheit und Ungleichheit – M. Knipper: Global Health und das Menschenrecht auf Gesundheit. Perspektiven für Kliniken im Kontext der „Flüchtlingskrise“ – J. I. Kizilhan: Therapie traumatisierter Flüchtlinge. Transkulturelle Fragen am Beispiel des Projekts „Aufnahme von 1.000 Jesidinnen“ aus dem Nordirak – II. Forum: Interdisziplinäre Beiträge zur Globalisierung klinischer Versorgung – I. Ilkilic: Interkulturelle Kompetenz. Schlüsselqualifikation in einer kosmopolitischen Medizin? – F. Kressing: „Benefit or burden“? Ethische Probleme des internationalen Medizintourismus – M. Kaschube / A.-K. Thum / A. Frewer: Global Medicine Made in Germany. International Patient Offices an deutschen Universitätskliniken – A. Kostrzewski: Internationalisierung im deutschen Gesundheitswesen – strukturelle Entwicklung und neue Herausforderungen – M. Schilder / L. Kosan / K. Müller: Internationale Pflege – Internationale Fachkräfte. Ethische und kultursensible Aspekte aktueller Personalgewinnung – R. Staples: Die Organisation von Anerkennung in der globalisierten Pflege. Überlegungen aus einer Fallstudie zu Arbeitsmigration im Pflegesektor – S. Wagner: Auswirkungen der Globalisierung auf Narkosevorbereitung und Patientensicherheit in Kliniken. Moralische Abwägungen mit Blick auf Patienten sowie Mitarbeiter – III. Discussion: Medical Care in “Hospitals without Borders”? Refugees, Human Rights and Ethics (in Cooperation with the EFI Project “Human Rights in Healthcare”) – C. Hack / L. Bergemann / A. Frewer: Globalization, Human Rights and Medicine for Refugees. International Justice in Practice? – S. Phillips: Detention, Mental Health and Human Rights. The Impact of Australia’s Mandatory Immigration Detention Regime on Children – C. Tsiamis / E. Karamagioli / E. Pikoulis: Medical Management of Refugees Flows in Greece: An Urgent Need for Evidence-Based Decision Making Processes – M. Mirzay / M. Kerr Chiovenda: Health Situation of Afghan Refugees in Greece. Migrant Patients and Vulnerability – F. Kahl / A. Frewer: “Violence” against Refugees? An Analysis of Healthcare for Asylum Seekers in Germany – L. Bergemann / A. Frewer / H. Bielefeldt: Injustice and Inequalities across Borders. Synopsis of International Perspectives on the Factual Medical Care for Refugees – The Amsterdam Declaration. Towards Migrant- Friendly Hospitals in an ethno-culturally diverse Europe – IV. Rezensionen – H. G. Ulrich / C. Hack / L. Bergemann / A. Frewer – V. Dokumentation – Amsterdamer Erklärung (2015) – Mitglieder des Klinischen Ethikkomitees, Universitätsklinikum Erlangen – Adressen.
Die Herausgeber Prof. Dr. med., M.A. Andreas Frewer, Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität Erlangen-Nürnberg. PD Dr. phil. Lutz Bergemann, 2010 Habilitation im Fach Philosophie an der Westälischen Wilhelms-Universität Münster. Seit 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Ethik in der Medizin am Institut für Geschichte und Ethik in der Medizin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Dr. phil. Caroline Hack ist Mitarbeiterin der Professur für Ethik in der Medizin. Prof. em. Dr. Hans G. Ulrich ist an der Universität Erlangen-Nürnberg, Fachbereich Theologie, tätig.
Wissenschaftlicher Beirat: F. Bruns, A. M. Buyx, T. Krones, G. Marckmann, M. Mattulat, M. Rabe, W. Rascher, K. W. Schmidt.

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!