Kulturen der Sinne. Zugänge zur Sensualität der sozialen Welt.

ISBN: 978-3-8260-6339-8
Autor: Braun, Karl/Dieterich, Claus-Marco/Hengartner, Thomas/Tschofen, Bernhard (Hrsg.)
Erscheinungsjahr: 2017
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
49,00 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: 6339
Zurück
ISBN: 978-3-8260-6339-8
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 512
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: K. Maase: Leider schön …? Anmerkungen zum Umgang mit Sinnesempfi ndungen in Alltag und empirischer Forschung – S. Pink: Sensory Ethnography in a digital-material world – K. Schönberger: „But first, LET ME TAKE A SELFIE.“ Oder eine neue Art sich selbst zu betrachten und sich mit anderen zu unterhalten? – V. Tr. Hafstein: Feeling Manly and Modern and Strong: Wrestling with Modernity – S. Göttsch-Elten: Ländlichkeit als sinnliche Erfahrung – zu einem Wahrnehmungsparadigma der Moderne – J. Niewöhner (S. Beck): Phänomenographie: Sinn-volle Ethnographie jenseits des menschlichen Maßstabs – Sektionsbeiträge – C. Oldörp: Dissoziierte Feldforschung? Methodische Überlegungen zur (ton-) technisch gestützten Re-Präsenz im Forschungsprozess – S. Künzler: Transduktion. Ein möglicher Erkenntnismodus zur Erforschung multisensorischer Praxis? – S. Windmüller: „Economic Plumbing“. Perspektiven auf akademische Modellbildung und die sinnliche Dimensionierung von Wissen(schaft) – S. Knopp: Musik baut Stadt – Musicals im Hamburger Hafen. Auswirkungen sinnlich erfahrbarer Praktiken auf die Wahrnehmung von Stadträumen – M. Walz: Geruchskonserve, Geruchskonstrukte – „vergangene“ Gerüche im Museum heute – H. Groschwitz: Das täuschende Museum. Ein Essay zur Sinnestäuschung im Ausstellungsbereich – A. Bagus: „Die Anmut des Frauenleibes“. Aspekte volkskundlichethnologischer Forschungen zum Frauenkörper und Geschlechterverhältnis um 1900 – L. Keller- Drescher: Gefühlsecht – Hauteigenschaft als Materialeigenschaft – T. Damer: ‚Ikonen schreiben‘: Regungen, Spannungen und Gestaltverläufe einer Kompromissfigur. „Vergangenes murmelt in den Entsprechungen mit (…).“ – A. Ehrensperger: Atem-Grenzen. Wie sich Raum und Zeit verändern, wenn das Atmen schwer fällt – S. Mohr / A. Vetter: Eindringliche Begegnungen. Von körperlichem Erleben und Feldforschung – A. Antony: Aktive Teilnahme – Sinnlich-leibliche Erfahrung als Instrument und Gegenstand ethnografi scher Praxis – C. Schmid: Erfahrung über/mit/im Feld. Zur Wirkmacht des Erfahrungsbegriffs für eine Feldforschung im Bereich Genesungsbegleitung – L. Nieradzik: Die Leiden des jungen Fleischers. Ein Beitrag zur „Humanisierung“ der Tierschlachtung und zum Antisemitismus im Wiener Fleischergewerbe um 1900 – N. Wagener-Böck: In gute Hände geben. Arbeit mit den Sinnen in der Sortierung von Altkleiderspenden – J. Fleischhack: Das Jahr, in dem der ‚digitale Hass‘ das Internet beherrschte – Einblicke in ein gesellschaftliches Problemfeld und seine kulturellen Herausforderungen – M. Näser- Lather: „Es ist die Leidenschaft, die uns vereint“. Emotionale Stile und Interaktionsprozesse in der Frauenbewegung Se Non Ora Quando? – J. Stadlbauer: Gruppen-Selbst-Erfahrung. Verkörperte politische Praxis – J. Tiemann: Ethnografi sche Zugänge in multi-sited und virtuelle Felder. Politische Partizipation im digitalen Zeitalter in Island und Deutschland – C. Colloseus: Geburtsnarrative im Web 2.0. Sinnliche Perspektiven zwischen Science und Humanities – C. Ruther: „Irgendwie so dumpf halt...“. BeinprothesenträgerInnen und die materielle Einkörperung von Technik – I. Reimers: Essen mit/als Methode. Zum Essen, Nicht-Sprechen und Forschen in der Kongress-Mittagspause – E. Lüthi: Kulturen der Sinne. Kongressalltag – Ein Fotoessay – F. Ziemer: Was ist soziale Praxis? Vom Nutzen und Vorteil der Ethnografi e für die Begriffsbildung – J. Lange / J. Müller: Raumplanung im Detail und als Prozess. Überlegungen für eine ethnographische Planungsforschung – Panelbeiträge – C. Endter / S. Kienitz: Technisierte Sinne – sinnliche Technik? Eine Einleitung – C. Endter: Maschinensinne. Zur Übersetzung von Körpersinnen in der Ergonomie – S. Kienitz: Prothesen mit Gefühl? Zur Körperpraxis eines technisch erweiterten Tastraums – J. Willkomm: Ein Kommentar zur Eigensinnlichkeit von Medien – S. Chakkalakal / F. von Bose / K. Amelang: Aisthetik-Ästhetik-Medialität: Ethnographische Zugänge zu Ordnungen der Sinnlichkeit – S. Chakkalakal: ‚Sensitive Patterning‘ – Gesellschaft gestalten. Die frühe US-amerikanische Cultural Anthropology und ihre Kunst des Einfühlens – F. von Bose: Labor im Museum – Museum als Labor? Zur Ausstellung als sinnlich-ästhetischem Format – K. Amelang: Zur Sinnlichkeit von Algorithmen und ihrer Erforschbarkeit – U. Holfelder / M. Jablonowski: Design – Technik – Sensualität. Einführung – U. Holfelder: Kopfhören. Sinnliche Wahrnehmungen als ästhetische Praktiken – A. Symanczyk: Product Sound Design. Produktionsprozesse der Klanggestaltung – Von Bricoleuren und Ingenieurinnen – M. Jablonowski: Ferngesteuertes Feeling. Zur technogenen Sensualität unbemannten Fliegens – S. Booz: Die Sinnlichkeit der Zerstörung. Zur Vernichtung von Daten und Datenträgern – S. Scholl-Schneider: Einleitung in das Panel „Hören, Sehen, Schmecken. Repräsentationen des Sinnlichen im musealen Kontext“ – A. Kürsten: Musik und Sound in musealen Kontexten: Ein Werkstattbericht – J. Lefeldt: Bilder sehen – Geschichten erzählen. Biografi sche Erinnerungen zu einer Fotografi e aus der sudetendeutschen Verbandsgeschichte – E. Fendl: Der Proust-Effekt im Museum. Zur Inszenierung von Geschmackserinnerungen – I. Spieker: Kommentar zum Panel Hören, Sehen, Schmecken. Repräsentationen des Sinnlichen im musealen Kontext – J. Müske / K. Oehme-Jüngling / T. Hengartner / W. Leimgruber: Broadcasting ,Swissness‘ – die klingende Schweiz im Radio. Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf auditive Identitätspolitiken mit Schweizer Klängen (Einleitung) – T. Järmann: (Re-)Composing ,Swissness‘. Volkslieder als Konstrukteure klanglicher Identität – P. Jäggi: Transnationale Kulturvermittlung über das Ohr. Eine „Sensory Ethnography“ von Radio-Features zur Schweiz – F. Gutsche: Die Stimme der Schweiz hören? Konstruktionen (trans-)nationaler Identität in Hörerbriefen an das Schweizerische Auslandsradio der 1950er bis 1970er Jahre – Y. Krahn / S. Groth: Sport und Sinne: Eine Hinführung – Y. Krahn: Physische Leistung und Landschaftserleben: Triathlon als Praxis multisensueller Raumerfahrung – S. Groth: Subjektiver Sinn, objektive Indikatoren? Zum Verhältnis von Wahrnehmung und Vermessung im freizeitsportlichen Rennradsport.
Die Herausgeber: Karl Braun, Professor am Institut für Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft der Philipps-Universität Marburg. Claus-Marco Dieterich, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, Marburg. Thomas Hengartner, Professor am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK) der Universität Zürich/CH, Leiter des Collegium Helveticum. Bernhard Tschofen, Professor am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK) der Universität Zürich/CH.

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!