Neue Physikalische Hypothese. I. Theorie der konkreten Bewegung. Herausgegeben und übersetzt von Otto und Eva Schönberger.

ISBN: 978-3-8260-6326-8
Autor: Leibniz, Gottfried Wilhelm
Year of publication: 2017
‹‹ Back to Products-Choice
39,80 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 6326
back
ISBN: 978-3-8260-6326-8
Year of publication: 2017
Pagenumbers: 130
Language: deutsch
Short description: Gottfried Wilhelm Leibniz schlug nach seiner Promotion in Altdorf eine angebotene Professur aus, weil er am Kurmainzischen Hof unter J. Philipp von Schönborn eine bessere Möglichkeit sah, seine Fähigkeiten zum Wohl der Menschheit und ihres Fortschritts einzusetzen (1660). In Mainz erhielt er die Anregung, sich für die Wiedervereinigung der evangelischen und katholischen Kirche einzusetzen, womit eine Grundrichtung seines Wesens und weiteren Wirkens angeregt wurde, das Streben nach Einheit und Gesetz. Folgerichtig begann er, Schriften zum Naturrecht zu verfassen. Darüber hinaus wollte Leibniz nach dem Beispiel von Descartes (in dessen Principia Philosophiae von 1644), aber auch gegen Descartes eine umfassende Welterklärung (scientia generalis) erarbeiten, die Licht, Schwere, Elastizität der Materie, Magnetismus und chemische Reaktionen auf einige wenige Grundprinzipien (Äther, Bewegung, Druck, Stoß) zurückführte. So sollte es gelingen, möglichst viele der verschiedenen philosophischen Theorien (aus Vergangenheit und Gegenwart) mit seiner Neuen Physikalischen Hypothese zu verbinden. Dabei muss sich die Metaphysik auf physikalische Beweise stützen.
Die Herausgeber Otto Schönberger studierte Klassische Philologie, Germanistik und Philosophie. Zahlreiche Publikationen bei K&N. Eva Schönberger ist Klassische Philologin, Mitübersetzerin zahlreicher Bücher.

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!