Aufgeschlossene Beziehungen. Italien und Deutschland im transkulturellen Dialog. Literatur, Film, Medien. Rezeptionskulturen in Literatur- und Mediengeschichte, Bd. 9.

ISBN: 978-3-8260-6257-5
Autor: Meineke, Eva-Tabea / Meyer, Anne-Rose / Neu-Wendel, Stephanie / Spedicato, Eugenio (Hrsg.)
Band Nr: 9
Year of publication: 2019
‹‹ Back to Products-Choice
48,00 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 6257
back
ISBN: 978-3-8260-6257-5
Series Nr: Rez
Band Nr: 9
Year of publication: 2019
Pagenumbers: 348
Language: deutsch
Short description: E.-T. Meineke / A.-R. Meyer / S. Neu-Wendel / E. Spedicato: Aufgeschlossene Beziehungen: Italien und Deutschland im transkulturellen Dialog. Literatur, Film, Medien – I. Selbst- und Fremdbilder in Philosophie, Literatur, Geschichtsschreibung: E. Spedicato: Italianità – eine Wunde, die nicht völlig vernarben will – G. Ecker: Italianità. Heteroimages – II. Italienisch-deutsche Geschichte und Geschichten: G. Cinelli: Das Bild des italienischen Soldaten im deutschsprachigen Diskurs über die Vergangenheitsverwaltung – T. Sommadossi: (Anti-)Faschismus in Politik und Kulturleben der Nachkriegszeit: Italien, die BRD, DDR und Österreich im Vergleich – V. Furneri: Das Bild des Gastarbeiters in deutschsprachiger Gegenwartsliteratur – A.-R. Meyer: Aufbrüche, Ankünfte und eine neue "Stunde null" – Das Anwerbeabkommen in Nuran David Çaliss Stunde null I–III und in erzählender Literatur der Gegenwart (Biondi, Rothmann, Weiler) – C. Lüderssen: Ökologische Diskurse in literarischen Texten: (Re)Konstruktion eines deutsch-italienischen Dialogs ab 1960 – A.-K. Gisbertz: Land des giro und der Freiheit – F.C. Delius’ intertextueller Dialog über Italien mit Johann Gottfried Seumes Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802 – III. Deutsch-italienische Perspektiven auf Migration, Sprache und Identität in der Literatur: A. Luzi: Migrationsliteratur in Itailen. Genese, Themen und ein Beispiel: Immigrato von Mario Fortunato und Salah Methnani – M. Wölfel: „Ehi, lo sai che (non) sei italiano?“ Die „nuovi italiani“ und ihr Platz in aktuellen transkulturellen italophonen Adoleszenzromanen – E. Carrano: „Somos la generación cero". Die literarische Codierung der Krise in Gabriele Santonis AutAut (2012) und Anna-Katharina Hahns Das Kleid meiner Mutter (2016) – E.-T. Meineke: Surreale Identitätskonstruktion und Hybridität im Kontext von Emigration und Heimkehr: Vinicio Caposselas Roman Il paese dei coppoloni (2015)“ – D. Reichardt: Nomadische Literatur und "Transcultural Switching": Jhumpa Lahiris italophones Migrationstagebuch In altre parole (2015) – In Other Words (2016) – Mit anderen Worten (2017) – IV. Vom stereotypisierten Culture-Clash zur Dokumentation: neue Italienbilder in Literatur und Film: A. Gipper: „Werthmüllers Ferdinando e Carolina. Deutsch/österreichisch-italienischer Culture Clash im Historienfilm – S. Schrader: Transkulturelles italienisches Kino zwischen Dokumentation, Heimatfilm und Melodrama. Andrea Segres Io sono li (2011) und La primera neve (2013) – S. Neu-Wendel: Zwischen Dokumentation und Fiktion: Migration und postkoloniale Blicke im Dokumentarfilm Come un Uomo sulla Terra (2008) von Andrea Segre/Dagmawi Yimer/Riccardo Biadene und im "romanzo meticcio" Timira (2012) von Antar Mohamed/Wu Ming 2 – F. Vitali: „Raccontare aiuta, sicuramente …“. Erzählen und Schweigen in Lampaduza von Davide Camarrone und Appunti per un naufragio von Davide Enia – V Fazit und Ausblick – E.-T. Meineke / A.-R. Meyer / S. Neu-Wendel / E. Spedicato: Und nun? Italienisch-deutsche Perspektiven (Film, Forschung, Medien, Schule).

Die Herausgeber:
PD Dr. Eva-Tabea Meineke, Romanistin und Komparatistin, arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Mannheim. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf der Großstadtliteratur, der Romantik und dem Realismus sowie dem Surrealismus und der Interkulturalität.
PD Dr. Anne-Rose Meyer, Germanistin und Komparatistin, arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bergischen Universität Wuppertal; Publikationen zu europäischen Literaturbeziehungen, Ästhetik, Gattungstheorie und -geschichte, Interkulturalität.
Jun.-Prof. Dr. Stephanie Neu-Wendel lehrt romanistische Literatur- und Medienwissenschaft an der Universität Mannheim; Publikationen zum italienischen Epos und Kriminalroman, zur Erzählforschung und zur Migrationsliteratur.
Prof. Dr. Eugenio Spedicato lehrt Deutsche Literatur an der Università di Pavia (Italien); Buchpublikationen zur literarischen Imagination des Bösen und zur Literaturverfilmung, zahlreiche Aufsätze über verschiedene Autoren (Jean Paul, Kleist, Dürrenmatt usw.).

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!