Das Zeichen und sein Double. Herausgegeben von Monika Kasper und Christian Villiger

ISBN: 978-3-8260-6190-5
Autor: Baschera, Marco
Erscheinungsjahr: 2017
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
49,80 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: 6190
Zurück
ISBN: 978-3-8260-6190-5
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 334
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: C. Villiger: Einleitung: Das Zeichen und sein Double – I. Theater – Le théâtre de la théorie – Transsubstantiation und Theater – Le corps - une guenille ? À propos du rapport entre matérialité et maternité dans Les femmes savantes – Le spectateur face à la naissance des signes – „Mort à la mort“. Réfl exions sur un thème récurrent dans le théâtre de Valère Novarina – Le centre vide du renversement continuel. À propos d’une fi gure de base du théâtre de Valère Novarina – Die Person als Riss in der Maske – Die Passion als Komödie – II. Mehrsprachigkeit und Übersetzung – La chair du langage. À propos de l’importance de la traduction – Eloge der Anfänglichkeit – L’hésitation tourne en poésie - Das Zögern wird zum Gedicht. Mehrsprachigkeit in der Forschungswerkstatt „Schweizer Lyrik“ – Übersetzung als Sprachpraxis und Denkform. Überlegungen zur Theorie des interkulturellen Dialogs von François Jullien – Nécessité aléatoire? Le rapport entre le hasard et la nécessité dans les mirlitonnades de Samuel Beckett – III. Phänomenologie und Ästhetik – Wege und Methoden. Gedankengänge zur Beziehung von Gehen und Denken – Das Sichtbare als Spur des Unsichtbaren – Wie kann ein Gedicht eine Speise sein? Skizze zu einer Phänomenologie der Zunge – „La danse-mère qui précède l’être“. La matérialité dans les dessins de Valère Novarina – La logique de la sidération auditive. À propos de Sainte Cécile ou la puissance de la musique de Kleist – Verzeichnis der Schriften Marco Bascheras.
Der Autor Marco Baschera ist Titularprofessor für Französische sowie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Zürich.
Die Herausgeber Monika Kasper war bis 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Zürich. Christian Villiger studierte Germanistik und Romanistik in Genf und Zürich.

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!