Inszenierte Bildung. Untersuchungen zur bildenden Dimension des rhetorischen Ethos. Beiträge zur Theorie der Argumentation in der Pädagogik, Bd. 6.

ISBN: 978-3-8260-6104-2
Autor: Schüll, Maren
Band Nr: 6
Year of publication: 2017
‹‹ Back to Products-Choice
38,00 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 6104
back
ISBN: 978-3-8260-6104-2
Series Nr: BTAP
Band Nr: 6
Year of publication: 2017
Pagenumbers: 250
Language: deutsch
Short description: Die Inszenierung gilt als ein Gegenbegriff zum Natürlichen und gegenwärtig so beschworenen Authentischen. Sie wird pejorativ mit Blendung oder gar Manipulation gleichgesetzt, die den sachlichen Inhalten konträr gegenübersteht. Unterdessen stellt sie aber vielmehr ein Medium dar, vermittels dessen das, was auch anders sein kann, d.h. sich im steten Werden befi ndet, überhaupt erst an- und einsichtig zu werden vermag. Ein Bildungsgedanke, der mit diesem Problem der Inszenierung verknüpft ist, orientiert sich mit guten Gründen an der antiken Rhetorik. In Rekurs auf die aristotelische Rhetorik weist die vorliegende Arbeit das rhetorische Ethos als Akteur – nicht Autor – von Bildungsmomenten aus, die zur Angelegenheit einer Inszenierung werden. Bildung ist demnach eine reflexive Inszenierung der Selbst-, Sozial- und Weltverhältnisse, die eine andere Sicht auf die Dinge erlaubt, Situationen differenziert zur Darstellung bringt, Handeln als Vollzug des Verstehens begreift und sich dem Gedanken der Selbstgestaltung in sozialen Gefügen verpflichtet. Die rhetorische Inszenierung des Ethos proklamiert Bildung nicht als einen innerlichen, introspektiven Prozess, sondern bindet sie an Selbstäußerlichkeit und Öffentlichkeit.
Die Autorin Maren Schüll, Studium der Pädagogik und Kunstpädagogik; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Systematische Bildungswissenschaft der Universität Würzburg; Promotion zum Dr. phil. mit der vorliegenden Arbeit.

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!