Veza Canetti im Kontext des Austromarxismus. Epistemata Literaturwissenschaft, Bd. 869.

ISBN: 978-3-8260-6102-8
Autor: Amsler, Vreni
Band Nr: 869
Erscheinungsjahr: 2017
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
58,00 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: 6102
Zurück
ISBN: 978-3-8260-6102-8
Band Nr: 869
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 402
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: Die Beziehung des Werkes von Veza Canetti zum Austromarxismus ist auf vielen Ebenen evident; die damit verbundene Nähe zu den Empiriokritizisten des Wiener Kreises hingegen lässt sich nur punktuell nachweisen. Von Bedeutung sind die Wissenschaftliche Weltauffassung und die Felicitologie des Wissenschaftstheoretikers und Volksbildners Otto Neurath, aber auch die Sozialutopien eines Popper-Lynkeus. Mit Käthe Leichter, Sozialwissenschaftlerin und Leiterin des Frauenreferats der Wiener Arbeiterkammer, verbindet Veza Canetti das Interesse an den Lebensumständen einfacher Frauen – Dienstmädchen, Fabrik- und Heimarbeiterinnen – sowie das Publizieren in der Arbeiter-Zeitung. Gleich mehrfach rezipiert die Dichterin die austromarxistische Literaturtheorie von Ernst Fischer, dem Politiker und Schriftsteller. Dessen Forderung nach der Darstellung des provisorischen Lebens zwischen dem Nichtmehrgeltenden und Nochnichtgültigen kann als zentral für das poetologische Vorgehen Veza Canettis bezeichnet werden. Mit Alice Rühle-Gerstel, der marxistischen Individualpsychologin Adler’scher Prägung, ist Veza Canettis Faible für die Frauenprobleme der Gegenwart assoziiert. Elementar sind dabei die verschiedenen Frauentypen beziehungsweise -kategorien – die ideale Frau, die Künstlerin, die Barmherzige, die Kapitalistin –, aber auch die Begriffe Mütterlichkeit und Allmütterlichkeit.
Die Autorin Vreni Amsler studierte Germanistik, Allgemeine Geschichte und Philosophie an der Universität Zürich. Im Jahr 2016 promovierte sie mit der vorliegenden Arbeit im Fachbereich Deutsche Literaturwissenschaft. Die Autorin ist als Dozentin für Kultur und Kommunikation an der FHNW/Hochschule für Technik tätig.

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!