Inaugurationsstrategien. Zur Genese des philosophischen Metasubjekts am Beispiel von Edmund Husserl und Martin Heidegger.

ISBN: 978-3-8260-6091-5
Autor: Barteit, Ulrich
Erscheinungsjahr: 2016
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
39,80 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: 6091
Zurück
ISBN: 978-3-8260-6091-5
Erscheinungsjahr: 2016
Seitenanzahl: 256
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: Die akademische Philosophie, die sich heute im Dialogischen übt und damit das zelebriert, was Foucault sich in seiner Inauguralvorlesung wünschte, nämlich „jedes Anfangens enthoben zu sein“, ignoriert, dass ein Großteil ihrer Tradition sich an dem genauen Gegenteil abgearbeitet hat: an der Proklamation eines immer noch ursprünglicheren Anfangs. Dieser aporetische Zwang philosophischer Großtheorien, eine alle anderen Philosopheme unterschreitende Prima Philosophia sein zu müssen, hängt allerdings wie ein Damoklesschwert über die sich stets ins Offene stellende, hochkommunikative Anknüpfungsphilosophie unserer Tage, insofern letztere trotz ihres antitotalitären Gestus immer noch dasselbe Tabu ihrer philosophischen Väter fortsetzt: das Verbot des konkreten Ich-Selbst im philosophischen Metadiskurs. Doch der Mensch ist zunächst dieses konkrete Ich-Selbst. Sein Verbot führt deshalb nicht zu jenem ersehnten neutralisierten Diskurs. Im Gegenteil: Das durch diverse Inaugurationsstrategien in Szene gesetzte philosophische Metasubjekt – die scheinbar legitime Quelle philosophischer Wahrheitsproduktion – wird zu Recht unterlaufen von dem unterdrückten und deshalb ausgegrenzten Ich-Selbst. Philosophie, das ist die an Husserl und Heidegger exemplifizierte Kernthese der vorliegenden Studie, hat sich mit den Selbstneutralisierungspraktiken und Inaugurationsstrategien ihrer Protagonisten auseinanderzusetzen, will sie verstehen, was sie philosophisch überhaupt noch wollen kann.
Der Autor Ulrich Barteit studierte Philosophie, Japanologie und Musikwissenschaften in Freiburg, Tôkyô, Frankfurt und Bochum. Er arbeitet heute als Musiker, Komponist und Autor in Frankfurt am Main. Eine weitere Buchveröffentlichung im Verlag Königshausen & Neumann ist sein Buch „Muttermacht“.

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!