Die Europa-Idee von Novalis um 1800. Antike-Rezeption zwischen Mythos und Utopie.

ISBN: 978-3-8260-6000-7
Autor: Rommel, Gabriele (Hrsg.)
Year of publication: 2016
‹‹ Back to Products-Choice
48,00 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 6000
back
ISBN: 978-3-8260-6000-7
Year of publication: 2016
Pagenumbers: 200
Language: deutsch
Short description: Abteilung I: Die Idee der Antike – G. Rommel: Zu dieser Ausstellung: Über den Reiz der Antike am Beginn der Moderne. Goethe und Friedrich von Hardenberg (Novalis) – S. Gerrit Bruer: Von der Kunst der Beobachtung zur Wissenschaft. Die Grundlegung der Archäologie als Wissenschaft durch J. J. Winckelmann – K. Knoll: Die Antiken, wie sie Novalis im August 1798 in Dresden bei Fackellicht sah – F. A. Böttiger: Die Dresdner Antikengalerie mit Fackelbeleuchtung gesehen, den 25. August 1798 – D. F. Mahoney: »Aber sinke ich auch, so ist es mir rühmlich zu sinken«: Das Orpheus-Motiv in Novalis’ Dichtungen von den Jugendarbeiten bis zu Heinrich von Ofterdingen – S. Vietta: Der Dresdenbesuch von Wackenroder und Tieck und die romantische Revolution der Ästhetik – D. Messlin: Friedrich Schlegels Antike-Rezeption – Abteilung II: Die Europa-Idee – S. Dietzsch: Novalis’ Europaidee - die poetische Entmythologisierung des goldenen Zeitalters – Novalis: Die Christenheit oder Europa (1799)
Die Herausgeberin Gabriele Rommel ist eine deutsche Germanistin. Sie promovierte 1978, habilitierte sich an der Universität Leipzig und ist seit April 1992 Direktorin der Novalis- Forschungsstätte und Novalis-Museum Schloss Oberwiederstedt. In dieser Funktion gestaltete sie mehrere Ausstellungen und legte zahlreiche wissenschaftliche Publikationen zum Dichter der Frühromantik, Friedrich von Hardenberg, und dessen Umfeld vor.

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!