Kulturelle Konflikte auf dem Prüfstand. Zur Auseinandersetzung mit Liberalismus und Menschenrechten in Europa und im Islam.

ISBN: 978-3-8260-6015-1
Autor: Pernau, Jennifer
Erscheinungsjahr: 2017
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
68,00 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: 6015
Zurück
ISBN: 978-3-8260-6015-1
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 486
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: Sind „der Islam“ und Europa wirklich jene kulturellen Antagonisten, als die sie heute oft wahrgenommen werden? Woher rührt das in westlichen Gesellschaften so negativ geprägte Islambild? Welche Antworten kann die Philosophiegeschichte auf aktuelle Integrationsfragen liefern? Auf der Suche nach den Hintergründen für das Vorurteil, der Islam sei mit demokratischen Strukturen nicht vereinbar und deshalb Muslime in Europa nicht dauerhaft integrierbar, hinterfragt dieses Buch das Entstehen solcher Pauschalurteile insbesondere auf Grundlage von Interessen politischer Akteure sowie der Mediatisierung sogenannter „kultureller Konfl ikte“. Um die Genese des negativen Bildes, das über den Islam in vielen westlichen Ländern inzwischen die öffentliche Diskussion hinsichtlich einem modernen Werteverständnis und Rechtsstaatlichkeit bestimmt, nachzuverfolgen, wird die Auseinandersetzung mit Liberalismus und Menschenrechten in Europa wie auch im Islam untersucht. Dieser Blick in die Geschichte lohnt sich, ist doch die Reziprozität zwischen dem europäischen und dem islamisch-arabischen Kulturkreis beachtlich: So ist die europäische Aufklärung, die nicht selten als Wiege scheinbar genuin „westlicher“ Werte betrachtet wird, bei näherem Hinblick undenkbar ohne die Einflüsse arabischer Denker und Philosophen. Inwiefern die Ideologie des radikalen Islams ebenfalls aus dieser Reziprozität erklärbar ist und keineswegs einem rückwärtsgewandten Denkmodell folgt, sondern eine hochmoderne Erscheinung darstellt, verdeutlicht das Buch ebe nso.
Die Autorin Jennifer Pernau studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Psychologie. Sie promovierte mit der vorliegenden Arbeit an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe im Fach Kunstwissenschaft und Medienphilosophie.

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!