Dynamik und Dialektik von Hoch- und Trivialliteratur im deutschsprachigen Raum im 18. und 19. Jahrhundert. Band II. Die Erzählproduktion.

ISBN: 978-3-8260-5905-6
Autor: Feler, Anne / Heitz, Raymond / Laudin, Gérard (Hrsg.)
Erscheinungsjahr: 2017
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
39,80 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: 5905
Zurück
ISBN: 978-3-8260-5905-6
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 304
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: A. Feler / R. Heitz / G. Laudin: Vorwort. Avant-propos I. Gattungsspezifika und Verwandlungen ‚hochliterarischer‘ Muster. Spécificités génériques et métamorphoses des matrices ‹nobles › M. Schmidt: Felsenburgiaden im 18. Jahrhundert: Trivialisierung eines Subgenres am Beispiel von Der mit seiner Donna Charmante herumirrende Ritter Don Felix – C. Julliard: Le registre ‹trivial› dans les Moralische Schildereien de Johann Michael von Loen: entre Molière et La Bruyère? – G. Gabbiadini: Trivialisierte Leiden, gerettetes Leben. Friedrich Nicolais Arbeit an Goethes Werther – A. Feler: Schiller et ses héritiers: Geheimbundromane dans le sillage du Geisterseher L’exemple de Der Genius de Karl Grosse – R. Zeller: E. T. A. Hoffmanns Elixiere des Teufels und der englische Schauerroman The Monk von M. G. Lewis – G. Laudin: La réécriture romanesque de sources savantes: Ein Kampf um Rom de Felix Dahn entre trivialisation et héroïsation de l’histoire II. Stoffe und Motive: Trivialisierungsprozesse. Thèmes et motifs: processus de trivialisation R. Krebs: Le spectacle de la folie. L’asile d’aliénés dans la littérature narrative du XVIIIe siècle – D. Vecchiato: Frauen in Männerkleidern. Zur Funktionalisierung eines hoch- und trivialliterarischen Motivs im Roman des späten 18. Jahrhunderts (Goethe, Naubert, Huber) III. Wechselwirkungen zwischen Hoch- und Trivialliteratur. Interactions entre littérature ‹noble› et littérature ‹triviale› A. Meier: Nicht con amore? Friedrich Schillers Der Geisterseher im Widerstreit von Kunstanspruch und Trivialität – S. Davies: Friedrich Schiller als Historiker: zwischen Realität und Idealen,zwischen ‚hoher‘ und ‚trivialer‘ Erzählproduktion – J. Sonnleitner: Caroline Pichlers Roman Olivier. Eine widersprüchliche Rezeption im 19. Jahrhundert – S. Sbarra: Die Dialektik von Hoch- und Trivialliteratur am Beispiel von Kleists Michael Kohlhaas, Das Bettelweib von Locarno und Geistererscheinung
Die Herausgeber / Éditeurs Anne Feler und Raymond Heitz lehren an der Université de Lorraine - Metz. Gérard Laudin lehrt an der Université Paris-Sorbonne.

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!