Der freie Gebrauch des Eigenen: Zur Konzeption von Bildung und ästhetischer Erziehung bei Friedrich Hölderlin. Epistemata Literaturwissenschaft, Bd. 855.

ISBN: 978-3-8260-5902-5
Autor: Ota, Koji
Band Nr: 855
Year of publication: 2021
‹‹ Back to Products-Choice
45,00 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 5902
back
ISBN: 978-3-8260-5902-5
Series Nr: EpiL
Band Nr: 855
Year of publication: 2021
Pagenumbers: 252
Language: deutsch
Short description: Das Buch analysiert Hölderlins Bildungskonzeption als facettenreiches Ganzes, dessen Vielschichtigkeit sie im Rückgriff auf verschiedene wissenschaftliche Ansätze freilegt. Hölderlins Bildungskonzeption ist ein zentraler Gegenstand der Forschung. Sie ist noch heute so aktuell, dass das Thema der 31. Jahresversammlung der Hölderlin- Gesellschaft (2008) „Hölderlin als Erzieher und Bildungskonzepte um 1800“ lautete. In den bisherigen Forschungen wird aber das Thema von Hölderlins Bildungskonzeption in der Regel lediglich in einem Teil seiner Werke oder nur aus einer Perspektive behandelt. Als erstes hat das Buch versucht, das Thema in Hölderlins Werken und Briefen von seiner frühen Zeit bis hin zum Zeitpunkt seiner Umnachtung aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten. Es bemüht sich um eine Synthese, die soziologische, wissenschaftsgeschichtliche und philosophische Ansätze in Verbindung setzt mit einem medienwissenschaftlichen und postkolonialen Zugriff.
Der Autor Koji Ota, Studium der Germanistik im Magisterkurs an der Rikkyo-Universität/Tokyo, Studium der Germanistik im Doktorkurz an der Rikkyo-Universität/ Tokyo, Studium der Germanistik um Doktorkurs an der Justus-Liebig-Universität Gießen, seit 2015 Lehrbeauftragter für Germanisik an der Senshu- Universität Tokyo und an der Daito-Bunka-Universität/ Tokyo.

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!