Die Bildung der Person. Eine ideengeschichtliche Analyse über Umfang und Grenzen des Bildungsbegriffs. Epistemata Philosophie, Bd. 561.

ISBN: 978-3-8260-5749-6
Autor: Osterloh, Lars
Band Nr: 561
Year of publication: 2015
‹‹ Back to Products-Choice
49,80 EUR
Product No.: 5749
back
ISBN: 978-3-8260-5749-6
Series Nr: EpiP
Band Nr: 561
Year of publication: 2015
Pagenumbers: 528
Language: deutsch
Short description: So viel über Bildung nachgedacht wird, so unklar ist der Begriff. In ideengeschichtlicher Perspektive zeigt sich hingegen Hobbes Beschreibung der Gesellschaft als zentrale Herausforderung für die Bildungsphilosophie. In der Analyse der Möglichkeit gesellschaftlicher Kooperation zeigt sich sowohl, dass diese Analyse bereits aus der Ideengeschichte rekonstruiert werden kann, als auch, dass die Antwort auf Hobbes’ Herausforderung die Selbstbestimmung der moralischen Person ist. Hegel bietet mit seiner Bildungstheorie eine Antwort auf die strukturellen Probleme von Hobbes und anderen Lösungsansätzen. Von hier aus erweist sich die wissenschaftliche Bildung als erweiterte Kompetenz der personalen Selbstbestimmung, durch die insbesondere die Person als solche in den Blick kommt.
Der Autor Dr. Lars Osterloh studierte Philosophie, Germanistik und Ethnologie in Marburg und Leipzig und promovierte an der Universität Leipzig.

Shipping costs:


FREE SHIPPING IN GERMANY

INTERNATIONAL SHIPPING
up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00 EUR

We accept Visa- and Mastercard!