HOMME FRAGILE. Männlichkeitsentwürfe in den Texten von Heinrich und Thomas Mann. KONNEX, Studien im Schnittbereich von Literatur, Kultur und Natur, Bd. 12.

ISBN: 978-3-8260-5634-5
Autor: Wortmann, Thomas / Zilles, Sebastian (Hg.)
Band Nr: 12
Erscheinungsjahr: 2016
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
49,80 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: 5634
Zurück
ISBN: 978-3-8260-5634-5
Band Nr: 12
Erscheinungsjahr: 2016
Seitenanzahl: 362
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: T. Wortmann / S. Zilles: Homme fragile. Zur Einleitung - I. Traditionslinien & zeitgenössische Kontexte - A. Honold: Männlichkeit und Tauglichkeit. Die Militär-Urszene bei Heinrich und Thomas Mann - Y. Elsaghe: Konzeptionen von Männlichkeit und ihre sozialgeschichtliche Interpretierbarkeit in Thomas Manns frühesten Erzählungen: Eine Fallstudie zum Kleinen Herrn Friedemann und seiner Rezeptionsgeschichte - G. Schuhen: Der männliche Schein. Felix Krull in der Tradition der novela picaresca - T. Wortmann: Männer ohne Erlösung. Väter und Söhne in Heinrich Manns erstem Roman In einer Familie (1894) - II. Figurationen von Männlichkeit - S. Zilles: Neurasthenie als Profession. Neurastheniker in der frühen Novellistik Heinrich und Thomas Manns - M. Albracht: Gender trouble. Gewalt als Initiationserlebnis in Thomas Manns Wie Jappe und Do Escobar sich prügelten - A. M. Fischer: Unfruchtbar. Zum Bild des Intellektuellen in Heinrich Manns Kopf-/Kobes-Komplex: Der Kopf (1925) und Lamballe Kobes (1924) - A. Vasa: "Ein moderner junger Mann kennt den Wert des Geldes, er spart seine Kräfte." Spekulanten in Heinrich Manns Schlaraffenland - B. Moll: Ehrenmännlein. Zur Verhandlung von Männlichkeit in Thomas Manns Wie Jappe und Do Escobar sich prügelten - III. Kulturwissenschaftliche Schnittpunkte - M. Boehringer: "... so gut er das vermochte". Disability, Masculinity and Desire in Thomas Mann's Der kleine Herr Friedemann - I. Hnilica: "Originellste Belege". Zu Thomas Manns frühen Novellen Gefallen und Gerächt - T. Voss: Sag mir wo die Männer sind - Wo sind sie geblieben? Soziale und performative Verfahren der De-Maskulinisierung in Thomas Manns Luischen (1900) und Heinrich Manns Im Schlaraffenland (1900) - A. Totzke: ‚Mauschelnde' Unternehmer und unproduktive Dandys. Männerarbeit in Thomas Manns Wälsungenblut - F. Bergmann: Der Glasschrank des Großvaters. Männlichkeit und Dingwelt in Thomas Manns Zauberberg - B. Wolf: "Verkehrtheit" und "Vertauschbarkeit". Sexuelle Devianz als Moment des Karnevalesken in Thomas Manns Bekenntnissen des Hochstaplers Felix Krull
Die Herausgeber Thomas Wortmann ist Juniorprofessor für Neuere deutsche Literatur wissen schaft und Medienästhetik am Seminar für Deutsche Philologie der Universität Mannheim. Link zur Homepage: http://germanistik.uni-mannheim. de/abteilungen/jun_prof_neuere_deutsche_ literaturwissenschaft/prof_dr_thomas_ wortmann/index.html Sebastian Zilles ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Deutsche Philologie der Universität Mannheim und arbeitet an einer Promotion zum Thema der Formbarkeit von Männlichkeit durch Männerbünde. Link zur Homepage: http://germanistik.uni-mannheim. de/abteilungen/ng2_neuere_deutsche_literaturwissenschaft_ und_qualitative_medienanalyse/ wissenschaftliches_personal/sebastian_zilles/ index.html

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Thomas Manns Reise nach Paris 1926. Reden und Artikel französischer Kritiker mit einer Einleitung von Walter Ludwig Schomers. Thomas Manns Reise nach Paris 1926. Reden und Artikel französischer Kritiker mit einer Einleitung von Walter Ludwig Schomers. 29,80 EUR ( )
Richard Wagner. Vortrag (1933) Edition und Dokumentation. Herausgegeben von Egon Voss und Dirk Heißerer. Thomas-Mann-Schriftenreihe, Fundstücke, Bd. 7. Richard Wagner. Vortrag (1933) Edition und Dokumentation. Herausgegeben von Egon Voss und Dirk Heißerer. Thomas-Mann-Schriftenreihe, Fundstücke, Bd. 7. 29,80 EUR ( )
Der Geist der Erzählung. Narratologische Studien zu Thomas Mann. Der Geist der Erzählung. Narratologische Studien zu Thomas Mann. 29,80 EUR ( )

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!