Hunger/Schrift. Poetologien des Hungerns von der Goethezeit bis zur Gegenwart.

ISBN: 978-3-8260-5633-8
Autor: Steier, Christoph
Year of publication: 2014
‹‹ Back to Products-Choice
44,00 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 5633
back
ISBN: 978-3-8260-5633-8
Year of publication: 2014
Pagenumbers: 308
Language: deutsch
Short description: Thema dieser Studie ist das Schauhungern als Möglichkeitsraum literarischer Selbstreflexion. Die Provokation des ausgestellten Körpers, der die spannungsreichen Momente der Inszenierung, der Abwesenheit und der Präsenz trianguliert, haben so unterschiedliche Texte wie Gerstenbergs Ugolino, Moritz’ Anton Reiser, Goethes Wahlverwandtschaften, Büchners Woyzeck, Kafkas Hungerkünstler oder Ulrike Draesners Mitgift zum Anlass genommen, sich selbst als bedeutungsstiftende Praktiken zu refl ektieren, deren produktive Fülle in einem Entzogenen gründet. Vom Pathos der eigenen Unübersetzbarkeit, den strukturellen Aporien des Zeichens, den sozioökonomischen Fährnissen des literarischen Feldes, der prekären Verwandtschaft von narrativer und anorektischer Semiose bis zur Subversion gängiger Geschlechterordnungen sieht sich das Unternehmen der Literatur dabei in seltener Breite poetologisch befragt.
Der Autor Christoph Steier studierte Literatur- und Kommunikationswissenschaften in Erfurt, Dublin und Zürich und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Seminar der Universität Zürich.

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!