Die Fragwürdigkeit der Nacht

ISBN: 978-3-8260-5602-4
Autor: Friese, Heinz-Gerhard
Year of publication: 2015
‹‹ Back to Products-Choice
48,00 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 5602
back
ISBN: 978-3-8260-5602-4
Year of publication: 2015
Pagenumbers: 314
Language: deutsch
Short description: In Paris leuchten die Pfützen auf dem nächtlichen Trottoir unter den Gaslaternen – fragwürdig, sehr fragwürdig – als van Gogh die “Sternennacht über der Rhône“ (1888) malt. Mit einem Kranz von Kerzen auf dem Hut, damit er die Farben der Palette besser sehen kann, nicht die Nacht. So sieht er nicht, was er malt, und so malt er nicht, was er sieht. Denn die Kerzen sind für die Erfassung der Farben zu schwach und für die Erfassung des Sternenhimmels zu stark. Aber noch heute berührt seine Nacht-Vision. Sehr fragwürdig. Fragwürdig wie die Nacht. Die hier versammelten Texte befragen die Reichweite möglicher Nachterfahrungen, indem sie die (all)täglichen Grenzen der Zuordnung der Wissenschaften und Genres verletzen. Gibt es einen Ariadnefaden zwischen Steinzeit, Dschungelnacht und dem Geheimnis der Liebe? Sehr frag-würdig! Fragwürdig wie die Nacht.
Der Autor Dr. phil. Heinz-Gerhard Friese ist Philosoph, Kulturwissenschaftler, Autor von Stücken, Regisseur und Schauspieler. Nach seiner Promotion über „Zeiterfahrung im Alltagsbewusstsein“ (1982), lehrte er an mehreren Fakultäten in Norddeutschland. Die letzte größere Veröffentlichung ist seine „Ästhetik der Nacht“ (2011).

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!