Hypokrisie und Macht. Kritik der bürgerlichen Gesellschaft bei Stendhal und Daumier

ISBN: 978-3-8260-5592-8
Autor: Bonhoff, Christina
Erscheinungsjahr: 2015
‹‹ Zurück zur Produktauswahl
49,80 EUR
Bewertung schreiben
Lieferzeit: sofort lieferbar
Art.Nr.: 5592
Zurück
ISBN: 978-3-8260-5592-8
Erscheinungsjahr: 2015
Seitenanzahl: 578
Sprache: deutsch
Kurzinhalt: In Stendhals Roman ,Le Rouge et le Noir‘ (1830) verkörpert Julien Sorel den Typus des gesellschaftlichen Aufsteigers. Der unbemittelte Sohn eines Sägemühlenbesitzers aus der Provinz verdingt sich als Hauslehrer bei den de Rênals. Während eines Konversationsabends wagt er es, die Hand der Aristokratin Madame de Rênal zu ergreifen. Die vorgetäuschte Liebesgeste entspringt einem Machtkalkül: Julien will die aristokratische Dame verführen, um Rang und Vermögen zu erlangen. Das bürgerliche Zeitalter ist als eine Episteme der Opazität beschreibbar: Machtverhältnisse beruhen auf Praktiken der Verstellung. Im Pomp des religiösen Zeremoniells spiegelt der Kleriker nur Devotion vor; der Kapitalist gibt sich als Philanthrop; der Bürger simuliert aristokratische Repräsentationsformen; selbst die Liebeskommunikation ist hypokrit manipuliert. Diese Mechanismen der Verstellung werden jedoch erst in der Literatur und Kunst aufgedeckt. Der Roman und die Karikatur sind die zentralen Medien der Gesellschaftskritik im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Ihre Darstellungsleistung liegt darin, die böse Abgründigkeit der Hypokrisie an die Oberfl äche zu heben und die sich entziehende Doppelbödigkeit von Schein und Sein zu erfassen. Das vorliegende Buch setzt erstmals die scharfsinnigen Gesellschaftsanalysen Stendhals und des bedeutenden Karikaturisten Honoré Daumier zueinander ins Verhältnis. Die Ästhetik von Roman und Karikatur entfaltet ihr analytisches Potential in Auseinandersetzung mit Molières Komödienfi gur Tartuffe und dem pointenreichen Stil der klassischen Moralistik.
Ausgezeichnet durch den Deutschen Romanistenverband mit dem Elise-Richter-Preis 2017. Nähere Informationen zum Preis können Sie auf den Seiten des DRV sowie des Romanischen Seminars der Universität Zürich einsehen: http://www.deutscher-romanistenverband.de/preise-und-foerderlinien/elise-richter-preis/ bzw. http://www.rose.uzh.ch/dam/jcr:401c1d6a-3903-44c7-b5e8-3c71e7dfed55/1711299_GzD_offen_A5_Flyer.pdf
Die Autorin Christina Bonhoff studierte Romanistik und Germanistik an den Universitäten Münster und Tours. Promotion 2014.

Inland:
Ab einem Bestellwert von 20,- EUR liefern wir im Inland versandkostenfrei, sofern keinerlei andere Vergünstigungen / Rabatte in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bestellwert unter 20,- EUR betragen die Versandkosten:
bis 500 gr. 1,10 EUR
bis 1 kg 1,75 EUR

Ausland: economy (PRESSE + BUCH INTERNATIONAL)
bis 0,5 kg: 3,50 EUR
bis 1 kg: 6,00 EUR
bis 2 kg: 12,00 EUR
darüber wird je nach Land die günstigste Versandart gewählt

Wir akzeptieren Visa-und Mastercard!