Existenzmangel und schwankendes Ich. Georg Christoph Lichtenberg und Karl Philipp Moritz im Kontext einer Krisengeschichte neuzeitlicher Subjektivität. Epistemata Literaturwissenschaft Bd. 675 € 48,00

Existenzmangel und schwankendes Ich. Georg Christoph Lichtenberg und Karl Philipp Moritz im Kontext einer Krisengeschichte neuzeitlicher Subjektivität. Epistemata Literaturwissenschaft Bd. 675 € 48,00

ISBN: 978-3-8260-4103-7
Autor: Dobstadt Michael
Band Nr: 675
Year of publication: 2010
‹‹ Back to Products-Choice
48,00 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 4103
back
ISBN: 978-3-8260-4103-7
Series Nr: EpiL
Band Nr: 675
Year of publication: 2010
Pagenumbers: 356
Language: deutsch
Short description: Das Buch präsentiert Lichtenberg und Moritz als ein diskursives Zwillingspaar des ausgehenden 18. Jahrhunderts: Beide setzen sich in ihren Texten in verblüffend paralleler Weise mit Erfahrungen der Unsicherheit, des Kontrollverlusts, der Desorientierung, des Aus-der-Ordnung-Gefallenseins auseinander, indem sie den Evokationen dieser Phänomene die Struktur des von Hans Blumenberg gut 200 Jahre später in Säkularisierung und Selbstbehauptung rekonstruierten spätmittelalterlichen Konflikts zwischen dem theologischen Absolutismus und der humanen Selbstbehauptung unterlegen. Ihre Texte offenbaren damit eine bislang übersehene (früh-)neuzeitliche Signatur, erweisen sich als epochal aufgeladen: Sie artikulieren nichts weniger als Neuzeit selbst, deren „Daseinsprogramm“ (Blumenberg) der Selbstbehauptung sie in erstaunlicher Übereinstimmung repräsentieren und das sie gegen – vermeintlich – ‚gegenneuzeitliche‘ Infragestellungen mit Nachdruck mobilisieren. Der Autor Michael Dobstadt: Studium der Geschichte und Germanistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. 2000 - 2005 DAAD-Lektor an der Universität von Salamanca. Seit 2006 am Herder-Institut der Universität Leipzig.

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!