Die Rolle des Imaginären und des Vergangenen im literarischen Werk Antonio Tabucchis. Epistemata Literaturwissenschaft, Bd.684

Die Rolle des Imaginären und des Vergangenen im literarischen Werk Antonio Tabucchis. Epistemata Literaturwissenschaft, Bd.684

ISBN: 978-3-8260-4163-1
Autor: Held, Rainer
Band Nr: 684
Year of publication: 2009
‹‹ Back to Products-Choice
44,80 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 4163
back
ISBN: 978-3-8260-4163-1
Series Nr: EpiL
Band Nr: 684
Year of publication: 2009
Pagenumbers: 296
Language: deutsch
Short description: Antonio Tabucchi zählt zu den wichtigsten Schriftstellern der italienischen Gegenwartsliteratur. Insbesondere in den 80er und 90er Jahren des 20. Jahrhunderts hat er vor allem Romane und Erzählungen veröffentlicht, darunter auch den später verfilmten Roman „Sostiene Pereira“ („Erklärt Pereira“). Die vorliegende Untersuchung befasst sich mit dem gesamten literarischen Werk des italienischen Autors, soweit es bisher erschienen ist, und betrachtet es, ausgehend von Wolfgang Isers Definition des Imaginären, unter dem Aspekt, inwiefern Tabucchi dieses Imaginäre in die Erinnerungen seiner Figuren eindringen lässt und somit in seinen Texten implizit (und manchmal auch explizit) die Frage nach der Rolle des Imaginären in Literatur und Leben aufwirft. Da auch die wesentlichen Grundlagen, auf denen die einzelnen Werke sowie das Gesamtwerk basieren, vorgestellt werden, kann dieses Buch auch als eine Art Einführung in Tabucchis literarisches Schaffen gelesen werden. Der Autor Rainer Held studierte in Regensburg und Padua Romanistik, Lateinische und Griechische Philologie und arbeitet zur Zeit als wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl Latein der Universität Regensburg.

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!