Gender - Exil - Schreiben Mit einem Vorwort von Guy Stern € 25,50

ISBN: 978-3-8260-2360-6
Autor: Schöll Julia (Hrsg.)
Year of publication: 2002
‹‹ Back to Products-Choice
25,50 EUR
Write Evaluation
Shipping time: sofort lieferbar
Product No.: 2360
back
ISBN: 978-3-8260-2360-6
Year of publication: 2002
Pagenumbers: 199
Language: deutsch
Short description: Guy Stern: Vorwort - Julia Schöll: Einführung - Susan Groag Bell: Visiting the Place that was Home - Anke Heimberg: "Schreiben kann man überall. Das ist das Gute an meinem Beruf". Die Schriftstellerin Maria Gleit im Exil - Brigitte Bruns: Texte und Zeugnisse aus dem Exil der "Künstler" - Christine Pendl: Der zweisprachige Zwiespalt. Das politische Exilwerk Ruth Landshoff-Yorcks - Anja C. Schmidt-Ott: "Ich muss mich schwächer zeigen als ich bin, damit er sich stark fühlen und mich lieben kann". Geschlechterbilder in Exilromanen von Ödön von Horváth, Maria Leitner, Anna Gmeyner und Irmgard Keun - Barbara Drescher: Junge Girl-Autorinnen im Exil: Emanzipation oder Ende der "Neuen Frau" aufgrund der antifaschistischen Literaturpolitik nach 1933? - Sabine Rohlf: Antifaschismus und die Differenz der Geschlechter in Der große Mann von Heinrich Mann - Julia Schöll: Geschlecht und Politik in Thomas Manns Exilroman Lotte in Weimar - Meike Mattick: "Türme und Kellergewölbe" oder "Das Antlitz der Zeit". Groteske Körperdarstellungen im Exilwerk Alfred Döblins Die Herausgeberin Julia Schöll studierte Germanistik, Psychologie und Geschichte an den Universitäten Bamberg, Frankfurt am Main und Paris IV/Sorbonne. Seit 1998 Doktorandin und Lehrbeauftragte für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Bamberg; arbeitet an einer Dissertation zu Thomas Manns Roman Joseph und seine Brüder. Literaturwissenschaftliche und literaturkritische Veröffentlichungen.

Shipping costs:

up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00

We accept Visa- and Mastercard!