Die Kultur des Friedens  Weltordnungsstrukturen und Friedensgestaltung     € 30,00

Die Kultur des Friedens Weltordnungsstrukturen und Friedensgestaltung € 30,00

ISBN: 978-3-8260-1536-6
Autor: Bialas Volker, Häßler Hans-Jürgen, Woit Ernst (Hrsg.)
Year of publication: 1999
‹‹ Back to Products-Choice
30,00 EUR
Product No.: 1536
back
ISBN: 978-3-8260-1536-6
Year of publication: 1999
Pagenumbers: 243
Short description: Das vorliegende Buch präsentiert friedenspolitische, ideologiekritische und kulturphilosophische Beiträge, die auf öffentlichen Symposien der internationalen Projektgruppe "Globale Friedensordnung" in den Jahren 1994 bis 1997 vorgetragen und erörtert wurden. Seitdem militärische Mittel existieren, die alles Leben auf der Erde vernichten könnten, hat das Nachdenken über die Zukunft der Menschheit eine neue Qualität erhalten. Die Idee einer globalen Friedensordnung ist Leitthema der geistigen Anstrengungen eines Humanismus geworden, der das Überleben der Menschheit und der Sicherung von menschenwürdigen Lebensbedingungen zum Ziel hat. Hier soll über die kritische Erörterung der de facto vorherrschenden Kultur der Gewalt und der Verherrlichung des Krieges perspektivisch eine ganz andere menschliche Lebens- und Verhaltensweise aufgezeigt werden, allerdings mehr in Form von grundsätzlichen Überlegungen und weniger in pragmatischer Hinsicht. Das Buch gliedert sich in die drei Teile: I. Neue Weltordnung und globale Krise. II. Chancen für eine globale Friedensordnung. III. Für eine weltweite Kultur des Friedens. INHALT Volker Bialas, Hans-Jürgen Häßler, Ernst Woit: (Gesamt-)Einführung - Neue Weltordnung und globale Krise - Ernst Woit: Einführung - Gedanken zum Epochewechsel - Ernst Woit: Ideologien des globalen und regionalen Vorherrschaftsstrebens - Wolfgang Scheler: Kriegsideologie - Friedensideologie. Substanz und Gestaltwandel nach dem Kalten Krieg - Maja Brauer: Die Staatensouveränität als Motor der globalen Krise - Endre Kiss: Zur Sozialphilosophie des postsozialistischen Systemwechsels - Jouka Jokisalo, Vesa Oittingen: Huntington erhält Beifall von rechts und links - Chancen für eine globale Friedensordnung - Ernst Woit: Einführung - Wolfgang Scheler: Fortschritt des Friedens in Idee und Wirklichkeit. Notwendigkeit und Möglichkeit in der heutigen Welt - Ernst Woit: Friedens-Chancen nach dem Epochewechsel? - Hermann Klenner: Die Europäische Union als demokratische, rechts- und sozialstaatlich verfaßte Friedensordnung? - Volker Bialas: Die zweite Chance für eine friedliche Weltgestaltung - Bedingungen einer globalen Friedensordnung - Wolfgang Scheler: Die heutige Weltgesellschaft und der Abschied von der militärischen Gewalt - Raymond Swing: Sieben vorläufige Thesen zu einer friedlichen Weltordnung - Maja Brauer: Reformen der Vereinten Nationen als Fundament einer zukünftigen Weltgemeinschaft - Kultur des Friedens - Volker Bialas: Einführung - Raymond Swing: Gegen Kulturimperialismus - Volker Bialas: Religion als Ideologie politischer Handlungskonzepte - Horst-Dieter Strüning: Zur "konkreten Vision einer neuen Weltordnung". Eine kritische Würdigung von Hans Küngs Werk: Weltethos für Weltpolitik und Weltwirtschaft. München/Zürich 1997 - Horst-Dieter Strüning: Plädoyer für eine andere, neue Friedensethik - Volker Bialas: Gesellschaftliche Krise und die Kultur des Friedens - Ernst Woit: Gesellschaftliches Bewußtsein zwischen Friedenssehnsucht und Kriegsbereitschaft. Massenkommunikative Aspekte des Weges zu einer Kultur des Friedens - Endre Kiss: Monetarismus und Liberalismus. Zu einer Theorie der globalen und geschichtsphilosophischen Aktualität - Andrzej Kiepas: Wissenschaft und Technik in postmoderner Zukunft: Chancen für Friedensverantwortung - Anhang - Volker Bialas: Problemstellung, Verlauf und Chronologie des Projektes: "Idee einer globalen Friedensordnung" - Ein philosophisch-friedenspolitischer Diskurs - Die Autoren Die Herausgeber Prof. Dr. Volker Bialas, Philosophie- und Wissenschaftshistoriker an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, apl. Professor an der Technischen Universität München. Zahlreiche Veröffentlichungen in der Kepler-Forschung und Astronomiegeschichte sowie über philosophische Fragen der Wissenschaftsgeschichte und der Friedenskultur. Prof. Dr. Dr. Ernst Woit, Philosoph und Konfliktforscher in Dresden (früher: Technische Universität Dresden), Vorsitzender der Gesellschaft für Menschenrechte im Freistaat Sachsen. Zahlreiche Veröffentlichungen auf den Gebieten: Ideologiekritik und Geschichte der Philosophie (20. Jh.), Menschenrechtsfragen und Konfliktforschung. Dr. Hans-Jürgen Häßler, Prähistoriker am niedersächsischen Landesmuseum, ist Vorsitzender des Instituts für kulturelle Friedens- und Konfliktforschung sowie Gründer und Vorsitzender der "Stiftung Deutsches Holocaust-Museum"

Shipping costs:


FREE SHIPPING IN GERMANY

INTERNATIONAL SHIPPING
up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00 EUR

We accept Visa- and Mastercard!