Das Wissen der Sprache. Stil und Grammatik in der deutschen Spätaufklärung: J. Ch. Adelung und F. G. Klopstock. Poetik und Episteme, Bd. 6

ISBN: 978-3-8260-7537-7
Autor: Jansen, Judith
Band Nr: 6
Year of publication: 2022
‹‹ Back to Products-Choice
48,00 EUR
Product No.: 7537
back
ISBN: 978-3-8260-7537-7
Series Nr: PuE
Band Nr: 6
Year of publication: 2022
Pagenumbers: 354
Language: deutsch
Short description: Im 18. Jahrhundert bricht die Sprache in die Sphäre der reinen Vernunft ein und avanciert zunehmend zum Gegenstand wissenschaftlicher Auseinandersetzung. Besonders die Verschiebungen in der Wissensordnung stoßen die Sprachdebatten an und werden ihrerseits von diesen genährt. Die Aufklärer ergründen das ›Wissen der Sprache‹: Sie versuchen, Wissen über die Sprache zu gewinnen und ihr System und ihre Struktur wissenschaftlich zu vermessen. Gleichzeitig fragen sie nach der Funktion der Sprache für die Erkenntnis der Welt, setzt sich doch der Mensch über sie in Beziehung zu sich selbst und seiner Umgebung. In diesem Kontext verortet sich Johann Christoph Adelungs normatives Lehrbuch Über den deutschen Styl (1785) und Friedrich Gottlieb Klopstocks Lehrdichtung Grammatische Gespräche (1794). Während Adelung eine theoretische Grammatik entwirft und sprachwissenschaftliches Wissen sammelt, lässt Klopstock die personifizierte Sprache in fiktiven Dialogen selbst zu Wort kommen und ihre eigene Struktur selbstreflexiv debattieren. Die vergleichende Betrachtung dieser konträren Zugriffe auf das ›Wissen der Sprache‹ – theoretische Abhandlung einerseits, literarisches Gespräch andererseits – eröffnet einen neuen Einblick in das aufgeklärte Sprachverständnis.

Die Autorin
Judith Jansen hat in Köln, Florenz und Tübingen Germanistik und Geschichte studiert und sich intensiv mit der Epoche der Aufklärung befasst. Aktuell lebt sie in Köln und arbeitet als Lehrerin.

Shipping costs:


FREE SHIPPING IN GERMANY

INTERNATIONAL SHIPPING
up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00 EUR

We accept Visa- and Mastercard!