Vom Weltschmerz zum Selbstgenuss. Max Stirners philosophische Therapie der Moderne. Epistemata Philosophie, Bd. 620

ISBN: 978-3-8260-7607-7
Autor: Hildebrandt, Alexander S.
Band Nr: 620
Year of publication: 2022
‹‹ Back to Products-Choice
49,90 EUR
Product No.: 7607
back
ISBN: 978-3-8260-7607-7
Series Nr: EpiP
Band Nr: 620
Year of publication: 2022
Pagenumbers: 284
Language: deutsch
Short description: In der vorliegenden Studie soll Max Stirner als moderner philosophischer Therapeut im Geiste Epikurs ausgewiesen werden: Stirner antwortet dem europäischen, in Aufklärung begriffenen Zeitgeist, der zwischen emphatischem Fortschrittsglauben und traumatischem Nihilismus schwankt. Beide Tendenzen führt er auf eine grundlegend »geistige Besessenheit« des Menschen zurück, die er mit dem Mittel der Ironie in Form einer subversiven Sprach-, Ideologie-, und Herrschaftskritik zu kurieren sucht. Die zentrale Leistung Stirners liegt darin, die leibhaftige Erste-Person-Perspektive radikal ausbuchstabiert zu haben, ohne sich in diese gefangen zu geben. Eigentum statt Besessenheit ist das titelgebende therapeutische Motto von Stirners Hauptwerk Der Einzige und sein Eigentum (1844). Zuletzt zielt Sirners Behandlung auf eine mystische Haltung, welche die unauflösliche Paradoxie zwischen Wirklichkeit und Begriff lächelnd erkennt und auf diese Weise den Selbstgenuss mit dem Selbstverzehr, die Lebenskunst mit der Sterbekunst versöhnen will.

Der Autor
Alexander S. Hildebrandt studierte Philosophie, Kunst- und Literaturwissenschaft an den Universitäten Kassel, Würzburg, Erlangen und Wuppertal. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Metaphysik, der Religions- und Existenzphilosophie sowie an der Schnittstelle von Seelsorge, Therapie und Lebenskunst.

Shipping costs:


FREE SHIPPING IN GERMANY

INTERNATIONAL SHIPPING
up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00 EUR

We accept Visa- and Mastercard!