Das Tonstudio als diskursiver Raum. Theorie, ästhetisches Konzept und praktische Umsetzung in der klassischen Tonaufnahme.

ISBN: 978-3-8260-7390-8
Autor: Martensen, Karin
Year of publication: 2022
‹‹ Back to Products-Choice
49,90 EUR
Product No.: 7390
back
ISBN: 978-3-8260-7390-8
Year of publication: 2022
Pagenumbers: 416
Language: deutsch
Short description: Das Tonstudio ist kein Raum, der außerhalb von Gesellschaft steht! Hier wird es als diskursiver Raum beschrieben und so die Produktionsprozesse bei der klassischen Tonaufnahme unter Einbezug aller musikalisch und technisch Beteiligten sichtbar gemacht. Hierfür wird das Sprachhandeln der Beteiligten analysiert, aber auch das Entstehen von technischer Klangästhetik. Diskursanalytisch wird der Prozess der Bedeutungszuweisung beschrieben, insbesondere in Bezug auf Mikrofone, die hier als ›magische Gegenstände‹ aufgefasst werden. Ferner wird die Tonaufnahme in einer Zeitschriften- und Filmanalyse von außen betrachtet. Versteht man Tonaufnahme als das Werk des Musikers und des Ingenieurs, liefert diese Herangehensweise eine Methode, um die Entstehung dieses Werks mittels ›Soundtechnologien‹ – verstanden als künstlerisch-technischer Schaffensprozess – angemessen zu beschreiben. So wird sichtbar, dass Musikmachen ein doing und soziale Praxis ist. Und wir können beobachten, wie doing technology vor sich geht, wie also das Verhältnis zwischen Mensch und Technik ausgehandelt wird. Der hier vorgelegte DFG-Forschungsbericht soll daher auch die immer noch im Fluss befindliche Diskussion zum Werkbegriff bereichern.

Die Autorin
Karin Martensen studierte Musikwissenschaft an der Universität Hamburg. Promotion an der HMTM Hannover. 2016 bis 2019: DFG-Projekt ›Technologien des Singens‹ (Detmold). Seit März 2019: DFG-Projekt ›Das Tonstudio als diskursiver Raum‹ (TU Berlin/Audiokommunikation).

Shipping costs:


FREE SHIPPING IN GERMANY

INTERNATIONAL SHIPPING
up to 500 gr. 3,50 EUR
up to 1 kg 6,00 EUR
up to 2 kg 12,00 EUR

We accept Visa- and Mastercard!